Südafrika

Südafrikas Weine zeigen eine enorme Bandbreite von Geschmacksrichtungen: Knackigfrische Weiße aus den Reben Sauvignon Blanc und Chenin Blanc, gehaltvolle Chardonnay, fruchtig-lebendige Roséweine und charakterstarke Rotweine aus den internationalen Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Syrah/Shiraz. Stellenbosch ist die bekannteste Region. Fügt ein Winzer dort noch die ureigene Rebsorte Pinotage der Cuvée hinzu, spricht man vom ‚Cape Blend‘ – ein Begriff, der natürlich auf das ‚Kap der guten Hoffnung‘ zurückgeht.

Mehr lesen
Allée Bleue
"Blue Owl" Sauvignon Blanc
2023 Südafrika weiß
-25%
Spier
"Madala" Sauvignon Blanc
2023 Südafrika weiß
Cloof Wine Estate
"Madala" Shiraz
2020 Südafrika rot
Kruger Family
"The Forgotten Vineyards" Shiraz
2021 Südafrika rot
Cloof Wine Estate
"Inkspot" Blend
2019 Südafrika rot
Buiteverwachting
Buitenverwachting, Sauvignon Blanc
2022 Südafrika weiß
Hartenberg Family Vineyards
Shiraz Doorkeeper, Hartenberg
2021 Südafrika rot
Allée Bleue
"Starlette" Shiraz
2022 Südafrika rosé
Spier
"Signature" Sauvignon Blanc
2023 Südafrika weiß
Boekenhoutskloof Winery
Chocolate Block
2021 Südafrika rot
Cloof Wine Estate
"Duckitt" Blend
2021 Südafrika rot
Kleinood Wines
Tamboerskloof, Syrah
2018 Südafrika rot
Napier Vineyards
Cape Blend, Napier Vineyards
2019 Südafrika rot
Muratie Wine Estate
Cabernet Franc, The Cab, Muratie
2021 Südafrika rot
Spier
"Signature" Chenin Blanc
2023 Südafrika weiß
Allée Bleue
"Cool Hills" Sauvignon Blanc
2023 Südafrika weiß

Stellenbosch ist die Wiege des südafrikanischen Weinbaus

In Kapstadt beginnen auch die meisten Reisen in dieses faszinierende Land und kein Besucher wird es versäumen, Stellenbosch zu besuchen, das gleich nebenan liegt. Hier am Western Cape befinden sich – und das ist wörtlich gemeint – die Wurzeln des südafrikanischen Weinbaus: Der holländische Kaufmann Jan van Riebeeck (1619-1677) gründete nicht nur Kapstadt, sondern pflanzte auch am Tafelberg im Jahr 1655 die ersten aus Europa mitgebrachten Reben an. 

Optimales Klima für Weinbau

Das vom Atlantik geprägte Klima ist nahezu ideal für den Weinbau. Die Kühle des Meeres sorgt für niedrige Nachttemperaturen und somit für einen großen Unterschied zu den heißen Graden am Tag. Das verlängert die Vegetationsperiode und führt zu qualitativ hochwertigen, stets reifen Trauben.

In sprechenden Gutsnamen wie Buitenverwachting („die Erwartungen übertreffend“) oder Allesverloren spiegelt sich der holländische Einfluss wider. Letzterer Name entstand nach Verlust der Farm durch einen Brand, doch dank des Weinbaus konnte alles wieder aufgebaut werden.

Holländische und französische Einflüsse

Weitere europäische Einflüsse lassen sich leicht feststellen. Nur 40 km östlich von Stellenbosch liegt das Weinbaugebiet Franschhoek (Franzosen-Ecke). Dieser Name erinnert an 200 aus Frankreich vertriebene Hugenotten, die sich hier niederließen und insbesondere die Bordeauxreben Sauvignon Blanc, Sémillon, Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Merlot in ihrer neuen Heimat kultivierten. Aber auch die Rhône war mit der Sorte Syrah vertreten.

Südafrikas Stolz: Pinotage

Ein besonderer Stolz der Winzer und Aushängeschild des südafrikanischen Weinbaus ist die Rebsorte Pinotage. Sie wurde nicht aus Europa mitgebracht, sondern entstand im Jahr 1924 durch eine Züchtung an der Universität Stellenbosch. Pinotage ist eine Kreuzung aus den französischen Sorten Pinot Noir und Cinsault. Der Name setzt sich zusammen aus Pinot und Hermitage – so wurde Cinsault traditionell in Südafrika genannt.