Italien

Ob rot oder weiß, ob trocken oder süß: Die Vielfalt italienischer Weine begeistert die Weinkenner. Dank verschiedener Klimazonen und Bodenbeschaffenheiten entsteht eine hochwertige Fülle charakteristisch unterschiedlicher Weine. Tendentiell lässt sich sagen, dass unter den kühleren Temperaturen des Nordens elegante Buketts entstehen, während unter der südlichen Sonne volle, kräftige Aromen reifen. Im norditalienischen Piemont findet man die rote Nebbiolotraube, die als edelste Rebsorte gilt.

Mehr lesen
Filter
Cevico
"Galassi" Cagnina di Romagna
2022 Italien rot
Cevico
"Galassi" Romagna Albana, Dolce
2022 Italien weiß
San Marzano
"Manoro" Primitivo
2021 Italien rot
Cielo e Terra
"Appassimento 100x100" Negroamaro & Sangiovese
2020 Italien rot
Alibrianza
"Amarosso" Primitivo di Manduria
2022 Italien rot
Fantini Vini
"Fibonacci" Sangiovese & Negroamaro
2021 Italien rot
Botter
"Visconti della Rocca"
2019 Italien rot
Azienda Torrevento
"La Linea Vellutata" Rosso
2022 Italien rot
Botter
Composizione Rosso
2022 Italien rot
-31%
Cielo e Terra
Passorè Rosso Puglia Appassimento
2020 Italien rot
Cantine Sansilvestro
"Dulcis" süß
Italien rot
Apollonio Casa Vinicola
"Terragnolo" Primitivo
2020 Italien rot
Botter
"Bacca Nera" Negroamaro & Primitivo
2023 Italien rot
Cantine Sansilvestro
"Dulcis" süß
Italien weiß
Ca'Maiol
Lugana Cà Maiol
2022 Italien weiß
Filippo Cassano
Cassano Primitivo
Bio 2022 Italien rot
Azienda Agricola ca dei Frati
Ca dei Frati - I Frati, Lugana
2022 Italien weiß
Cantine di Salemi
"Sandrà" Primitivo
2022 Italien rot
Barbanera
Amarosso Governo
2022 Italien rot
San Martino Vini
Moscato Spumante
Italien prickelnd
Viticoltore Ettore Galasso
Montepulciano d'Abruzzo, DOC, Corno Grande PREMIUM
2021 Italien rot
Cantine Sansilvestro
Passito, Barbera, Appassimento Piemonte, DOC
2021 Italien rot
Alibrianza
"Ognitanto" Montepulciano d'Abruzzo
2020 Italien rot
Viticoltore Ettore Galasso
"Lampasso Nero" Montepulciano d'Abruzzo
2021 Italien rot

Wein, der begeistert

Ob rot oder weiß, ob trocken oder süß: Die Vielfalt italienischer Weine begeistert die Weinkenner. Dank verschiedener Klimazonen und Bodenbeschaffenheiten entsteht eine hochwertige Fülle charakteristisch unterschiedlicher Weine. Tendentiell lässt sich sagen, dass unter den kühleren Temperaturen des Nordens elegante Buketts entstehen, während unter der südlichen Sonne volle, kräftige Aromen reifen. Im norditalienischen Piemont findet man die rote Nebbiolotraube, die als edelste Rebsorte gilt. Sie liefert tanninreiche, ausdrucksstarke Weine, die lange reifen müssen. Vor allem in Süditalien gehört Primitivo zu den beliebstesten und meist angebauten Rotweinrebsorten. Durch den hohen Zuckergehalt der Traube haben aus ihr produzierte Weine einen höheren Alkoholgehalt von 13 bis 15%. Sie werden durch würzige, an Zimt, Nelken, schwarzen Pfeffer und dunkle Waldfrüchte erinnernde Aromen charakterisiert.

Italiens Weinhistorie begann in Griechenland

Bereits um 1000 vor Christus erkundeten die Griechen den Mittelmeerraum und pflanzten bei ihren Kolonisierungsfeldzügen in den eroberten Gebieten Rebstöcke an. Die ersten griechischen Handelsstützpunkte entstanden in Sizilien und Kalabrien, von wo aus sich die Rebe langsam nach Norden verbreitete. Spätestens seit dem 7. Jahrhundert stellten die Etrusker in der heutigen Toskana Wein her und betrieben Handel damit. Als Hannibal Rom überfiel, war schon ganz Süditalien mit Reben kultiviert. Der berühmteste Wein der Antike war der Falerno. Erleben Sie die Qualität und Tradition italienischer Weine.