baden

Baden

Baden ist das südlichste und mit 15.828 Hektar Rebfläche drittgrößte deutsche Anbaugebiet. Aufgrund des warmen und milden Klimas gehört Baden als einzige Weinregion in Deutschland zur Weinbauzone B, der auch Österreich, die Champagne, die Loire und das Elsass angehören. Durch die sonnenverwöhnten Lagen erzielen viele badische Winzer ein Geschmacksbild mit vollem Körper und vergleichsweise weicher Säure. Die am häufigsten angebauten Reben sind Spätburgunder, Müller-Thurgau, Grau- und Weißburgunder, Gutedel und Riesling.

Mehr lesen…
Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
7026300220
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
"Steingrüble" Blanc de Noirs
Weiß
Deutschland
Baden
0.75 l (1 l = 11,99 € *)
8,99 € *
-15%
7026300118
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
Vulkanfelsen, Spätburgunder
Rot
Deutschland
Baden
0.75 l (1 l = 9,05 € *)
ab 6,79 € * statt 7,99 € *
-33%
7026300318
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
Rivaner
Weiß
Deutschland
Baden
0.75 l (1 l = 5,32 € *)
ab 3,99 € * statt 5,99 € *
7026300419
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
Hasenberg, Weisser Burgunder
Weiß
Deutschland
Baden
0.75 l (1 l = 10,65 € *)
7,99 € *
7026301421
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
Spätburgunder
Rosé
Deutschland
Baden
0.75 l (1 l = 10,60 € *)
7,95 € *
7026301319
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
Hasenberg, Ruländer
Weiß
Deutschland
Baden
1.23 l (1 l = 6,50 € *)
7,99 € *
-30%
7027450220
WG Britzingen Markgräfle
"Aquae Villae" Nobling
Weiß
Deutschland
Baden
0.75 l (1 l = 7,45 € *)
5,59 € * statt 7,95 € *
7026301119
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
Vulkanfelsen, Grauer Burgunder
Weiß
Baden
0.75 l (1 l = 10,65 € *)
7,99 € *
7026301721
WG Königschaffhausen-Kiechlingsbergen
"Blanc"
Weiß
Deutschland
Baden
0.75 l (1 l = 11,93 € *)
8,95 € *

Baden bietet eine immense Vielfalt

Das Weingebiet Baden zieht sich über knapp 500 Kilometer meist entlang der Rheinebene hin und ist in neun Bereiche eingeteilt. Von Nord nach Süd: Tauberfranken, Badische Bergstraße, Kraichgau, Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg, Markgräflerland und Bodensee. Alle Bereiche weisen unterschiedliche geologische Verhältnisse auf, sodass die Bodenbeschaffenheit von Ton, Kies und Mergel über Löss und Lehm bis hin zu Keuper und Muschelkalk reicht. 

 

Der Kaiserstuhl ist Burgunderland

Der südliche Teil des Oberrheingrabens zwischen Baden-Baden und Lörrach wird im Westen durch 

die Vogesen und im Osten durch den Schwarzwald geschützt – eine klimatische Besonderheit, die für den Weinbau extrem vorteilhaft ist. Der Kaiserstuhl – benannt nach einem inaktiven Vulkankegel – ist mit 4100 Hektar der größte Teilbereich. An den Südhängen wird die längste Sonnenscheindauer in Deutschland gemessen. Der Kaiserstuhl ist Rotweinland: 40% der Anbaubaufläche entfallen hier auf Spätburgunder. Viele Terrassen und Steillagen erfordern mühsame Handarbeit. Aber diese traditionelle und auch qualitätsfördernde Arbeitsweise verschafft den Weinen weltweit hohe Anerkennung und Respekt.

 

Gutedel im Markgräflerland

Die Tatsache, dass Tauberfranken – zwischen Bad Mergentheim und Wertheim am Main gelegen – zur Weinregion Baden gehört, führt oft zur Verblüffung, herrschen hier doch ganz andere Bedingungen vor als in Südbaden. Der Untergrund wird dominiert vom Muschelkalk; die wichtigsten Rebsorten sind weiß: Müller-Thurgau und Schwarzriesling. Letztere Rebsorte heißt übrigens in Frankreich Pinot Meunier und ist ein wichtiger Bestandteil vieler Champagner.

Zwischen Freiburg und Lörrach liegt das Markgräfler Land. Hier regiert der Gutedel – eine Rebsorte, die in der Schweiz Chasselas heißt und von dort im 18. Jahrhundert eingeführt wurde. Nicht wenige sagen, dass die Kombination von Gutedel und Spargel zu den absoluten kulinarischen Höhepunkten zählt.

Ebenfalls um Höhe geht es am Bodensee: Am Fuße der Festung Hohentwiel befinden sich auf 560 Meter ü.d.M. die höchstgelegenen Weinberge nördlich der Alpen.